Monsieur Claude und seine Töchter

+++NEU+++NEU+++NEU+++NEU+++NEU+++NEU+++NEU+++

DIPLOMATIE
  • DIPLOMATIE
    (ab 18.09. im Programm)

Eine Ode an Paris ist Volker Schhlöndorffs neuer Film „Diplomatie“, der ein - fiktives (!) -Aufeinandertreffen zwischen dem deutschen General von Cholttz und dem schwedischen Generalkonsul Nordling zeigt, die über die angeordnete Zerstörung der Stadt durch die Nazis am Ende des Zweiten Weltkrieges und damit über Befehl und Gehorsam und Vernunft und Humanität streiten. Ein gut gespieltes Kammerspiel, nicht ohne Witz, das vor allem von seiner Atmosphäre lebt.

 


+++SONDERVORSTELLUNG+++SONDERVORSTELLUNG+++

Nebenwege
  • NEBENWEGE
    (am 17.09. um 18:00Uhr)

Der Film zum Welt-Alzheimer-Tag

Das Leben des Architekten Richard Beller ist eine einzige Baustelle: Nicht nur ist seine Ehe gescheitert, wofür seine 14-jährige Tochter Marie ihm die Schuld gibt - auch beruflich droht der wichtigste Auftrag seiner Karriere zu scheitern. Hinzu kommt, dass seine 78-jährige Mutter Hilde erste Anzeichen für Alzheimer zeigt und an diesem Wochenende ins Altersheim umziehen soll. Darüber ist diese aber alles andere als begeistert und beschließt, ganz alleine zur Schwarzen Madonna nach Altötting zu pilgern. Richard und seine schmollende Tochter machen sich prompt gemeinsam auf die Suche nach Hilde.

+++SONDERVORSTELLUNG+++SONDERVORSTELLUNG+++

Auf dem weg zur Schule
  • AUF DEM WEG ZUR SCHULE
    (am 23.09. um 18.30Uhr)

Präsentiert vom Beirat für Migration und Integration der Stadt Landau

Ein französischer Dokumentarfilm als informatives, emotionales und unterhaltendes Plädoyer für die Chance auf Bildung.

Jungen und Mädchen aus vier verschiedenen Ländern - Kenia, Marokko, Indien und Argentinien - haben eines gemeinsam, einen gefährlichen und langen Schulweg, zwischen vier und 22 Kilometern. Das schreckt sie nicht ab, denn sie wollen mit aller Kraft eine gute Ausbildung, denn die kann ihnen ein anderes, ein besseres Leben eröffnen. Diese Hoffnung gibt ihnen Energie, sie überwinden Hindernisse und Ängste. Und sie bleiben trotz allem Kinder, die ihren Spaß haben wollen.


++++++WEITERHIN++++IM+++PROGRAMM++++++

Madame Mallory
  • MADAME MALLORY UND DER DUFT VON CURRY

Nach einer Tragödie versucht die indische Kadam-Familie um den Patriarchen Papa in Europa einen Neuanfang. Der Zufall führt den Familienverbund in eine südfranzösische Gemeinde, wo es sich Papa in den Kopf setzt, ein indisches Restaurant auf der gegenüberliegenden Straßenseite des piekfeinen, mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Edelrestaurants "La Saule Pleureur" zu eröffnen. Dessen Besitzerin Madame Mallory ist alles andere als erfreut. Ein erbitterter Kleinkrieg entbrennt, bis sich Papas begnadeter Sohn Hassan entschließt, bei Madame in die Lehre zu gehen.

Monsieur Claude und seine Töchter
  • Monsieur Claude und seine Töchter

Nun endlich auch im Universum...

Nach "Ziemlich Beste Freunde" & "Paulette" kommt nun auch dieser Nummer-1-Hit aus Frankreich und begeistert mit radikalem Witz.

Eine Multikulti-Komödie um ein Paar, dessen vier Töchter alle Männer aus anderen Kulturkreisen heiraten.

Der patriarchalische Notar Claude und seine sanfte Gattin verstehen die Welt nicht mehr, warum nur haben ihre drei Töchter einen Muslim, einen Juden und einen Chinesen geheiratet, statt einen netten katholischen Franzosen? Bei Familientreffen tappen alle in die Fallen des interkulturellen Minenfelds. Das bürgerliche Paar setzt seine Hoffnung auf blonde Enkel der Jüngsten. Als die einen katholischen, aber tiefschwarzen Verlobten anschleppt, ist der Toleranzvorrat erst einmal aufgebraucht.