Mad Max

+++NEU+++NEU+++NEU+++NEU+++NEU+++

Die Gärtnerin von Versailles
  • DIE GÄRTNERIN VON VERSAILLES
    (ab 22.05.2015)

Opulenter Liebesfilm mit tollen Darstellern, allen voran Kate Winslet.

Frankreich, Ende des 17. Jahrhunderts. Die Landschaftsgärtnerin Sabine De Barra erhält von André Le Notre, dem obersten Gartenarchitekten Königs Ludwig XIV., den Auftrag, einen Barockgarten zu bauen. Ludwig XIV. wünscht einem Park in Versailles, der alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt. Keine leichte Aufgabe für die selbstbewusste Witwe, die fortan nicht nur gegen neidische männliche Kollegen und Hofintrigen zu kämpfen hat, sondern auch eine immer intensivere Leidenschaft für ihren Auftraggeber verspürt.

Hedi Schneider steckt fest
  • HEDI SCHNEIDER STECKT FEST
    (ab 21.05.2015)

Tragikomödie über eine Mutter, deren Depression sie selbst und ihre Familie vor große Herausforderungen stellt.

Hedi, Uli und ihr Sohn Finn sind eine glückliche Familie. Auch wenn die Eltern ihre Karriereträume nicht ausleben können, schlagen sie sich mit Humor durch den anstrengenden Alltag. Eine Panikattacke, bei der Hedi das Gefühl hat, einen Herzinfarkt zu bekommen, entpuppt sich als das Symptom einer schweren Depression. Hedi probiert alles mögliche aus, geht zum Psychologen, macht Entspannungsübungen. Nichts hilft wirklich. Ihr Sohn kann bald nichts mehr mit ihr anfangen. Auch Uli verliert langsam die Geduld.


+++WEITHERIN+++IM+++PROGRAMM+++

Mad Max
  • MAD MAX - FURY ROAD (2D)
    (ab 14.05.2015)

Mit der ersten "Mad Max"-Trilogie schrieb George Miller in den Achtzigerjahren Filmgeschichte, etablierte das Subgenre des Postapokalypse-Thrillers und machte Mel Gibson zum Weltstar. Jetzt legt der australische Meisterregisseur die Latte noch einmal höher, mit einem in Realzeit erzählten und in Namibia gedrehten Survival-Spektakel - jetzt mit Tom Hardy und Charlize Theron in den Hauptrollen, das Bilder und Stunts auffährt, die die Welt noch nicht gesehen hat: als würde Wagner eine Oper vom Ende der Welt dirigieren.

Big Eyes
  • BIG EYES
    (ab 07.05.2015)

Ein Tim Burton Film mit Amy Adams, Christoph Waltz, Krysten Ritter

Nach einer wahren Geschichte erzählt Tim Burton von einem legendären Plagiator der 1960er Jahre, der sich als Urheber der berühmten Bilder seiner Frau ausgab.

Als Margaret, Mutter einer jungen Tochter, nach gescheiterter erster Ehe den charmanten Kunstliebhaber Walter Keane heiratet, kann sie erstmals ihre kreative Ader ausleben. Walter liebt ihre Bilder von Kindern mit großen traurigen Augen, zeigt großen Erfindungsreichtum in deren Vermarktung als Kunst, die jeder sich leisten kann. Doch Margarets Preis für die immer populärer werdenden Bilder ist hoch. Weil Walter sich von Beginn an als deren Schöpfer ausgegeben hat, muss sie diese Lüge aufrechterhalten - sogar vor ihrer Tochter.

  • ZU ENDE IST ALLES ERST AM SCHLUSS
    (ab 16.04.2015)

Ein Film, der mit einer Beerdigung beginnt und endet, wird bei Jean-Paul Rouve keine triste Angelegenheit, sondern eine Ode an das Leben in bester französischer Nonchalance. Nicht umsonst feierte er Erfolge als Mitglied der Comedy-Gruppe "Les Robins des Bois". Er zeigt die Wege von drei verschiedenen Generationen auf: der 23jährige Literaturstudent Romain möchte ein Buch schreiben, jobbt aber erst einmal als Nachtportier in einem kleinen Pariser Hotel. Sein vorzeitig pensionierter Vater kann sich mit dem Nichtstun nicht abfinden und nervt vor allem die Gattin. Die 85jährige Großmutter, die nach dem Tod ihres Mannes in ein luxuriöses Seniorenheim abgeschoben wird, büxt bald aus. Als der junge Mann im Briefkasten eine Karte der alten Lady findet mit einem kleinen Hinweis, wo sie sich aufhält, macht er sich auf in die Normandie, Ort ihrer Kindheit und Jugend.